Pezziball aufpumpen – Ratgeber

Pezziball aufpumpenPezzi ist die Marke der italienischen Firma Ledragomma, die bereits seit mehr als 60 Jahren Gymnastikbälle herstellt. Durch die hervorragende Qualität der Produkte ist die Bezeichnung Pezziball zum Synonym für Gymnastikball geworden. Gymnastikbälle bestehen aus Gummi und sind mit Luft gefüllt. Wie Sie Ihren Pezziball aufpumpen, erklärt Ihnen dieser kleine Ratgeber.

Pezziball aufpumpen – Erstbefüllung

Um den Transport einfacher zu machen, wird ein Pezziball immer ohne Luft versandt. Das bedeutet, dass Sie nach der Lieferung Ihren Pezziball aufpumpen müssen. Selbst wenn eine Luftpumpe im Lieferumfang enthalten sein sollte, handelt es sich dabei meist um recht dürftige Geräte, mit denen das Aufpumpen ein mühseliges Unterfangen ist. Daher empfiehlt es sich, zum Pezziball aufpumpen eine passende Luftpumpe gleich mit zu bestellen. Die Intex Hochleistungs-Luftpumpe ist dafür sehr gut geeignet. Sie ist eine manuell betätigte Luftpumpe mit Doppelkolben. Damit geht das Aufpumpen schnell und ohne großen Kraftaufwand. Die Intex Luftpumpe wird mit 4 Adaptern geliefert, so dass Sie damit nicht nur Ihren Pezziball aufpumpen können, sondern sie auch für andere Produkte (Schlauchboot, Luftmatratze, Gästebett) verwenden können. Da die Intex Luftpumpe manuell betätigt wird, eignet sie sich auch ideal für den Campingurlaub oder den Garten. Wenn Sie zum ersten Mal Ihren Pezziball aufpumpen, sollten Sie Ihn nur zu 80 Prozent seiner Kapazität füllen, da das Material noch steif ist. Lassen Sie ihn einen Tag im warmen Zimmer liegen, damit die Hülle elastisch werden kann. Danach können Sie Ihn mit der Intex Luftpumpe aufpumpen. Der Druck sollte stufenweise gesteigert werden, bis die gewünschte Härte erreicht wird.

Pezziball aufpumpen – wie viel Luft wird benötigt?

Pezziball aufpumpen - Intex Hochleistungs-Handpumpe Viele Verbraucher füllen zu viel Luft beim Aufpumpen hinein. Besonders bei einer kraftvollen Luftpumpe wie der Intex Hochleistungs-Handpumpe geht das schneller als Sie denken. Ein Pezziball ist aber kein Fußball. Er sollte nicht so straff aufgepumpt sein, sonst könnten sogar Unfälle passieren und Sie beim Trainieren beispielsweise vom Ball abrutschen. Sie sollten den Pezziball aufpumpen, so dass seine Hülle immer noch ein wenig nachgibt. Das ist besonders wichtig, wenn Sie Ihren Pezziball als Sitzball verwenden wollen. Sie haben dann alles richtig gemacht, wenn der Ball beim Sitzen ungefähr 10 Zentimeter nachgibt, Ihre Füße fest auf dem Boden stehen und Ihre Beine einen Winkel von 90 Grad bilden. Wird der Ball jedoch in einem Gestell gelagert, können Sie ihn auch ein wenig straffer aufpumpen.

Direkt zum Sparangebot auf Amazon.de

Pezziball aufpumpen – Pflege

Von Zeit zu Zeit müssen Sie Ihren Pezziball erneut aufpumpen, weil etwas Luft entwichen ist. Das ist völlig normal und bedeutet keineswegs, dass der Ball kaputt oder undicht ist. Mit einer guten Luftpumpe wie der Intex Hochleistungs-Handpumpe ist so etwas im Handumdrehen erledigt. Keine Angst, Pezzibälle sind für ihre ausgezeichnete Qualität bekannt, Sie brauchen diese Aufgabe nicht jeden Tag zu erledigen.

Pezziball aufpumpen – was tun wenn der Ball ein Loch hat?

So etwas kann immer mal passieren, beispielsweise wenn spitze Gegenstände auf dem Boden liegen und der Ball darüber rollt. Dank der ABS Funktion wird der Ball zwar nicht platzen, aber ständig an Luft verlieren. Da nützt es auch nichts, ständig den Pezziball aufpumpen zu wollen. Stattdessen können Sie das Loch mit einem Reparaturset für Fahrradschläuche schnell und ohne Stress wieder versiegeln und Ihr Pezziball ist danach wieder so gut wie neu.